2.22.1. Das dynamische Programm der Umschaltung (DSP)

Dieses Programm gewährleistet die frühere Umschaltung von der niedrigsten Sendung auf höchst und den späteren Übergang von den höchsten Sendungen auf die Niedrigsten.
Die Auswahl des Programms verwirklicht sich von der Steuereinheit automatisch.
Bei der zurückhaltenden Manier des Fahrens des Autos wählt die Steuereinheit das rentable Programm der Umschaltung.
Bei der temperamentvollen Manier des Fahrens des Autos mit den heftigen Vertreibungen, der häufigen Umschaltung der Sendungen und dem Zwangseinschluss der herabgesetzten Sendung (kick-down) wählt die Steuereinheit das sportliche Regime der Umschaltung der Sendungen. Die Reserve der Motorleistung wird von der späteren Umschaltung von der niedrigsten Sendung auf die Höchste verwendet. Der Übergang von den höchsten Sendungen auf die Niedrigsten geschieht bei den höheren Frequenzen des Drehens des Motors.
Die Steuereinheit wählt das optimale Programm für die abgesonderten Bedingungen der Bewegung des Autos ständig. Jedoch übersetzt unabhängig davon vom heftigen Druck die Steuereinheit auf das Pedal des Gaspedals den Steuerungsmodus von der Getriebe in den Sportlichen.
Nachdem die Umschaltung von der niedrigsten Sendung auf höchst geschehen wird, wird das ursprüngliche Programm der Bewegung wieder hergestellt.
Bei den Bewegungen des Autos nach den Bergstraßen verwaltet das Programm die Auswahl der Sendungen auf den Aufstiegen und den Abstiegen. Infolge seiner ist es nicht erforderlich, bei der Bewegung auf den Aufstieg umgeschaltet zu werden. Nach dem Druck des Bremspedals bei der Bewegung geschieht die Umschaltung der Getriebe auf die herabgesetzte Sendung bergab. Infolge seiner kann man das Bremsen vom Motor verwirklichen, das Regime der Arbeit der Getriebe nicht umschaltend.