3.7.5. Die Prüfung der Zündkerzen

Nach dem Aussehen der Zündkerzen ist es prodiagnostirowat der Zustand des Motors möglich. Rein, weiß ohne Überfall zeugt der Isolator der Zündkerzen über viel zu arm topliwowosduschnoj die Mischung. Es bezeichnet darauf, dass die Kerze viel zu heiss (auch ist von der zentralen Elektrode warm wird langsam abgeführt). Man muss den Bestand topliwowosduschnoj die Mischungen regulieren oder, die Kerze ersetzen.
Die Ablagerung des trockenen Rußes bezeichnet auf die viel zu reiche Mischung. Wenn der Isolator mit dem hellen-braunen Überfall abgedeckt ist, so ist der Bestand der Mischung auch den Motor optimal befindet sich im guten Zustand.
Der viel zu große und viel zu kleine Interelektrodenspielraum, bei dem sich der Umfang des Funkens ändert, bringt zur Senkung der Effektivität der Arbeit des Motors. Der Spielraum soll den technischen Forderungen immer entsprechen.
Der Spielraum wird von der Drahtschablone oder schtschupom geprüft. Den Spielraum korrigieren es kann podgibanijem der Seitenelektrode vom speziellen Instrument. Die zentrale Elektrode darf man keinesfalls biegen, da es zum Bruch des Isolators und dem Ausgang der Kerze außer Betrieb bringen kann.
Vor der Anlage der Zündkerze in den Motor prüfen Sie, damit das Schnitzwerk rein und unbeschädigt war.
Es existieren zwei Typen der Verdichtungen, die in den Kopf des Blocks der Zylinder mit dem flachen Sattel und elastischen einsteilbar werden (stahl- oder medno-asbest-) der Verlegung oder mit dem konischen Sattel ohne Verlegung. Bei der Anlage der neuen Kerze muss man vor allem prüfen, welche Verdichtung im Kopf des Blocks, den Durchmesser und die Länge des Schnitzteiles vorgesehen ist. Wenn die Kerze mit dem langen Schnitzteil in den Kopf mit dem kurzen Schnitzwerk festzustellen, so wird der auftretende Teil der Kerze mit dem Rußansatz und den Harzen, den Ablagerungen swinza abgedeckt werden. Die Kerze wird überhitzt werden, es ist oplawlenije des Schnitzwerks möglich.
Bei wyworatschiwanii solcher Kerze kann man das Schnitzwerk im Kopf des Blocks der Zylinder beschädigen. Beim kurzen Schnitzteil der Kerze im Kopf des Blocks bildet sich der Rußansatz, und verschiedene Ablagerungen schlagen das Schnitzwerk ein, geschieht sie oplawlenije. Nach einer langwierigen Arbeit muss man vom Markierer den Schnitzteil im Kopf des Blocks der Zylinder, aber gehen so, dass der Schmutz in den Zylinder nicht geraten ist.

Im wichtigsten Kennwert, das die Kerze charakterisiert, ist das Temperaturregime ihrer Elemente, und in erster Linie der zentralen Elektrode und der Oberfläche des Rockes des Isolators. Hauptproblem bei der Herstellung der Kerze für wyssokooborotnogo des Motors ist die Ausführung der widersprüchlichen Forderungen. Einerseits, man muss die genug hohe Temperatur des Rockes des Isolators, damit bei einer langwierigen Arbeit auf den kleinen Belastungen und unbelastet dem Lauf gewährleisten, die Bildung auf ihr des Rußansatzes, der zu schuntirowaniju bringt, besonders bei den niedrigen Temperaturen zu verhindern. Beim Übergang auf die großen Belastungen bei der hohen Temperatur geschieht die Selbstsäuberung des Isolators der Kerze auf Kosten vom Verbrennen darauf der Ablagerungen. Andererseits, bei der großen Belastung soll die Temperatur der zentralen Elektrode und des unteren Teiles des Isolators die obere Grenze, bei der die Glühzündung (die Entzündung der Mischung noch bis zum Entstehen des Funkens von der Zündanlage entsteht) nicht übertreten. Vom Zyklus zum Zyklus geschieht die Entzündung aller früher und früher, die Temperatur der Details wird erhöht, bis etwas verbrennen wird: bestenfalls die Kerze, in schlimmst — der Kolben. So dass wegen der kleinen Kerze die großen Unannehmlichkeiten sein können.
Wie die Möglichkeit des Erscheinens der Glühzündung zu verhindern? Vor allem muss man für richtig folgen (nach der Instruktion,) der Anlage der Winkel des Zuvorkommens der Zündung, die viel zu frühe Zündung nicht zulassend.