5.1.8. Die Brennstoffpumpe und der Sensor des Niveaus des Brennstoffes


Топливный насос и датчик уровня топлива
Die Abb. 4.14. Die Brennstoffpumpe und der Sensor des Niveaus des Brennstoffes: 1 – der Sensor des Niveaus des Brennstoffes; 2 – der Bildschirm des Brennstofffilters; 3 – der Block der Brennstoffpumpe; 4 – der Deckel; 5 – der Hörer der Rückgabe des Brennstoffes; 6 – der Hörer der Abgabe des Brennstoffes; 7 – die Verdichtung; 8 – die Anschlussmutter, 80 N·m; 9 – der elektrische Stecker der Brennstoffpumpe und des Sensors des Niveaus des Brennstoffes; 10 – uplotnitelnoje der Ring; 11 – der Rückhörer; 12 – die untere Sektion des Mantels


Auf den Modellen mit den Benzinmotoren ist die Brennstoffpumpe zusammen mit dem Sensor des Niveaus des Brennstoffes im Tank (der Abb. 4.14) bestimmt.
Zur Konstruktion des Sensors des Niveaus des Brennstoffes gehört das Potentiometer und der mit ihm verbundene Schwimmer. Bei der Verkleinerung der Anzahl des Brennstoffes fällt der Schwimmer herab, der Widerstand des Potentiometers nimmt, die Anstrengung auf dem Register des Niveaus des Brennstoffes, gelegen auf der Kombination der Geräte dabei zu, wird herabgesetzt.

       DIE ANMERKUNG
Auf den Autos mit dem zusätzlichen Heizgerät werden die Richtung der Anlage des zuführenden Hörers des Heizgerätes beachten.

Die Abnahme
Vor dem Abschalten der Batterie prüfen Sie, ob es bei Ihnen den Kode des Einschlusses des Radioapparats gibt.
Werden die Zündung abstellen und schalten Sie die Leitung "der Masse" von der Batterie aus.
Der Tank soll nicht mehr als auf ein Drittel des Umfanges gefüllt sein. Falls notwendig ziehen Sie die überschüssige Anzahl des Brennstoffes zusammen.
Nehmen Sie den Mantel der Brennstoffpumpe und des Sensors des Niveaus des Brennstoffes, gelegen unter der Teppichdeckung des Gepäckraumes ab.

Отсоединение электрического разъема и расположение трубок подачи (1) и возврата (2) топлива на топливном насосе
Die Abb. 4.15. Das Abschalten des elektrischen Steckers und die Anordnung der Hörer der Abgabe (1) und der Rückgabe (die 2) Brennstoffe auf der Brennstoffpumpe


Schalten Sie den elektrischen 4-Kontaktstecker (die Abb. 4.15) aus.

       DIE WARNUNG
Das Brennstoffsystem befindet sich unter dem Druck. Vor der Absonderung der Elemente des Brennstoffsystems muss man den Druck im System stürzen. Dazu schließen Sie die Trennstelle des Brennstoffsystems vom reinen alten Lumpen und, die Vorsicht beachtend, wenden Sie die Anschlussmutter fliessend ab.

Unterschreiben Sie den Schlauch der Abgabe des Brennstoffes 1 (siehe die Abb. 4.15) und den Schlauch der Rückgabe des Brennstoffes 2 und schalten Sie sie vom Deckel aus.
Das spezielle Instrument 3217 verwendend, werden die Anschlussmutter 8 (siehe die Abb. 4.14) des Sensors des Niveaus des Brennstoffes abschrauben, sie im Uhrzeigersinn umdrehend, und nehmen Sie den Deckel 8 und die Verdichtung 7 ab.

Расположение электрических разъемов датчика уровня топлива (1), топливного насоса (2) и топливной обратной трубки (3) с нижней стороны крышки
Die Abb. 4.16. Die Anordnung der elektrischen Stecker des Sensors des Niveaus des Brennstoffes (1), der Brennstoffpumpe (2) und der Brennstoffrückhörer (3) von der unteren Seite des Deckels


Von der unteren Seite des Deckels schalten Sie den elektrischen Stecker des Sensors des Niveaus des Brennstoffes 1 aus (die Abb. 4.16), schalten Sie den elektrischen Stecker der Brennstoffpumpe 2 dabei nicht aus.
Ziehen Sie die Anschlussmutter heraus und schalten Sie den Brennstoffrückhörer 3 von der unteren Seite des Deckels aus.

Расположение выемки (1) на внутренней секции кожуха и указателей (2 и 3) на внешней секции кожуха
Die Abb. 4.17. Die Anordnung der Herausnahme (1) auf der inneren Sektion des Mantels und der Register (2 und 3) auf der äußerlichen Sektion des Mantels


Durch die Öffnung im Tank stellen Sie das spezielle Instrument 3307 auf die innere Sektion des Mantels der Brennstoffpumpe fest und drehen Sie die Pumpe zusammen mit der inneren Sektion gegen den Uhrzeigersinn bis zum Anschlag (etwa 15 °) um, dabei soll die Herausnahme 1 (die Abb. 4.17) mit dem Register 2 vereint werden. Nehmen Sie die Brennstoffpumpe mit der inneren Sektion des Mantels ab.

Die Anlage
Die Anlage führen Sie in der Reihenfolge, rückgängig der Abnahme, unter Berücksichtigung des Folgenden durch.
Stellen Sie die innere Sektion des Mantels in äußerlich fest, dabei soll die Herausnahme 1 (siehe die Abb. 4.17) mit dem Register 2 vereint werden, und versetzen Sie die innere Sektion des Mantels nach unten.
Stellen Sie das spezielle Instrument 3307 auf die innere Sektion des Mantels der Brennstoffpumpe fest und drehen Sie die Pumpe zusammen mit der inneren Sektion im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag um (etwa soll 15 °), dabei die Herausnahme 1 (siehe die Abb. 4.17) mit dem Register 3 vereint werden.

Расположение элементов систем зажигания и впрыска топлива в моторном отсеке автомобилей с четырехцилиндровыми двигателями: 1 – лямбда-зонд G39 с подогревателем Z19; 2 – датчик температуры охлаждающей жидкости G62; 3 – электрические разъемы
Die Abb. 4.1. Die Anordnung der Elemente der Zündanlagen und der Einspritzung des Brennstoffes in der motorischen Abteilung der Autos mit den vierzylindrigen Motoren: 1 – die ljambda-Sonde G39 mit dem Heizapparat Z19; 2 – der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit G62; 3 – die elektrischen Stecker: der ljambda-Sonde und des Heizgerätes der ljambda-Sonde — der grauen Farbe, des Sensors der Frequenz des Drehens des Motors — der grünen Farbe, des Sensors der Detonation — der blauen Farbe, des Sensors der Detonation 2; 4 – die Steuereinheit vom Motor J220 und der Sensor der Höhe F96; 5 – das elektromagnetische Ventil des 1. Absorbers N80; 6 – der Kommutator N122; 7 – der Abflußmesser der Luft G70; 8 – das elektromagnetische Ventil der Erhöhung des Drucks N75; 9 – die Zündspule; 10 – die Brennstoffdüsen N30, N31, N32, N33; 11 – der Sensor der Halle G40; 12 – der Sensor der Detonation 1 G61; 13 – der Sensor der Detonation 2 G66; 14 – der Sensor der Frequenz des Drehens des Motors G28; 15 – der Sensor der Temperatur der Luft in des Motors handelnden G42; 16 – die Steuereinheit drosselnoj saslonkoj J338


Schalten Sie den Brennstoffrückhörer 2 (siehe die Abb. 4.1.16) zur unteren Seite des Deckels an. Bei der Anlage des Brennstoffrückhörers ersetzen Sie sie uplotnitelnoje den Ring, vorläufig den neuen Ring mit dem Brennstoff eingeschmiert.
Schalten Sie den elektrischen Stecker des Sensors des Niveaus des Brennstoffes 1 (an siehe die Abb. 4.16).

Совмещение метки (1) на крышке с меткой (2) на топливном баке при установке топливного насоса и датчика уровня топлива
Die Abb. 4.18. Die Vereinigung ist (1) auf dem Deckel mit dem Zeichen (2) auf dem Tank bei der Anlage der Brennstoffpumpe und des Sensors des Niveaus des Brennstoffes scharf


Stellen Sie den Deckel mit der neuen Verdichtung fest, ist 1 dabei scharf (die Abb. 4.18) auf dem Deckel soll mit dem Zeichen 2 auf dem Tank vereint werden.
Vom speziellen Instrument 3242 ziehen Sie die Anschlussmutter der Befestigung des Sensors des Niveaus des Brennstoffes und der Brennstoffpumpe vom Moment 80 N·m fest.
Schalten Sie zum Deckel den elektrischen 4-Kontaktstecker (an siehe die Abb. 4.15).
Entsprechend der früher aufgetragenen Markierung schalten Sie den Schlauch der Abgabe des Brennstoffes 1 (siehe die Abb. 4.15) und den Schlauch der Rückgabe des Brennstoffes 2 an.
Schalten Sie die Leitung "der Masse" zur Batterie an.
Werden den Radioapparat aufnehmen und führen Sie in ihn den Kode ein.
Heben Sie die Glaser von den elektrischen Scheibenhebern nach oben bis zum Anschlag. Dann drücken Sie auf alle Umschaltern des Scheibenhebers noch einmal, mindestens auf 1 mit, in die Lage der Schließung für die Aktivierung der Steuereinheit von den Scheibenhebern.
Stellen Sie die Zeit auf den Stunden fest.
Nach der Absonderung verschiedener elektrischer Stecker ins Gedächtnis der Steuereinheiten schreiben sich die Informationen über die Fehler ein, die man nach der Anlage waschen muss.
Lassen Sie den Motor und prüfen Sie die Dichtheit des Stromversorgungssystemes.

Die Prüfung der Brennstoffpumpe
Vor der Prüfung überzeugen sich, dass die Anstrengung der Batterie nicht weniger 12 In, den Brennstofffilter rein und die Zündung ausgeschaltet ist.
Für die Prüfung muss man haben:
– Das Gerät für die Messung der ständigen Anstrengung (das Voltmeter);
– Der elektrische 1-Kontaktstecker für das Anschließen zum Netz der Schutzvorrichtung der Brennstoffpumpe.
Die Schmelzsicherungen sind im Block der Schutzvorrichtungen, der von der linken Seite des Paneels der Geräte gelegen ist aufgestellt.
Das Relais der Brennstoffpumpe (die Nummer 4) ist im zentralen Block unter dem unteren Mantel des Paneels seitens des Fahrers gelegen
Mit der Schneide des Schraubenziehers öffnen Sie den Deckel des Blocks der Schutzvorrichtungen. Die Schutzvorrichtung des Brennstoffpumpe S228 ist unter der Nummer 28 gelegen.
Nehmen Sie die Schutzvorrichtung der Brennstoffpumpe ab.
Schalten Sie ein Ende der Leitung mit dem elektrischen 1-Kontaktstecker zum rechten Netz der Schutzvorrichtung S228 der Brennstoffpumpe an. Das zweite Ende der Leitung schalten Sie zur positiven Klemme der Batterie an, dabei soll die Brennstoffpumpe verdienen. Der Lärm, der von der Brennstoffpumpe geschaffen wird, man kann neben dem Tank hören.
Wenn die Pumpe nicht arbeitet, prüfen Sie die elektrische Kette der Pumpe.
Schalten Sie das zweite Ende der Leitung von der positiven Klemme der Batterie aus.
Nehmen Sie den Mantel der Brennstoffpumpe und des Sensors des Niveaus des Brennstoffes, gelegen unter der Teppichdeckung des Gepäckraumes ab.
Schalten Sie den elektrischen 4-Kontaktstecker (aus siehe die Abb. 4.15). Schalten Sie zu den äussersten Kontakten (1 an und 4 an) des Steckers seitens der Leitungen das Voltmeter und das zweite Ende der Leitung schalten Sie zur positiven Klemme der Batterie, dabei soll das Voltmeter die Anstrengung der Batterie vorführen.
Wenn die Anstrengung auf den Kontakten des Steckers fehlt, es ist die elektrische Kette oder das Relais der Brennstoffpumpe fehlerhaft.
Wenn die Anstrengung den Kontakten des Steckers anwesend ist, und arbeitet die Pumpe dabei nicht, prüfen Sie die Brennstoffpumpe.

       DIE WARNUNG
Das Brennstoffsystem befindet sich unter dem Druck. Vor der Absonderung der Elemente des Brennstoffsystems muss man den Druck im System stürzen. Dazu schließen Sie die Trennstelle des Brennstoffsystems vom reinen alten Lumpen und, die Vorsicht beachtend, wenden Sie die Anschlussmutter fliessend ab.

Unterschreiben Sie den Schlauch der Abgabe des Brennstoffes 1 (siehe die Abb. 4.15) und den Schlauch der Rückgabe des Brennstoffes 2 und schalten Sie sie vom Deckel aus.
Der Tank soll nicht mehr als auf ein Drittel des Umfanges gefüllt sein. Falls notwendig ziehen Sie die überschüssige Anzahl des Brennstoffes zusammen.
Das spezielle Instrument 3217 verwendend, werden die Anschlussmutter 8 (siehe die Abb. 4.14) des Sensors des Niveaus des Brennstoffes abschrauben, sie im Uhrzeigersinn umdrehend, und nehmen Sie den Deckel 8 und die Verdichtung 7 ab.
Prüfen Sie die Zuverlässigkeit des Anschließens des elektrischen Steckers der Brennstoffpumpe von der unteren Seite des Deckels, sowie den Zustand und den Widerstand der Leitungen der Brennstoffpumpe. Wenn der elektrische Stecker und die Leitungen intakt sind, bedeutet, ist die Brennstoffpumpe fehlerhaft, und muss man es ersetzen.