3.6. Das System der Abkühlung des Motors

Die Prüfung des Niveaus und der Dichte der kühlenden Flüssigkeit
Doliw der kühlenden Flüssigkeit


Das System der Abkühlung des Motors füllen im Betrieb-Hersteller die kühlende Flüssigkeit mit der großen Laufzeit aus, die man nicht ersetzen muss.
Die kühlende Flüssigkeit besteht aus 60 % des Wassers und 40 % des Konzentrates des Frostschutzmittels G12 A8D (das Frostschutzmittel aufgrund des Äthylenglykols mit den Rostschutzzusätzen). Diese Mischung nicht nur gewährleistet die Arbeitsfähigkeit des Systems der Abkühlung des Motors bis zur Temperatur – 25 °s, sondern auch schützt vor der Korrosion des Details, besonders aus den leichten Legierungen. Außerdem verhindert sie die Bildung des Ansatzes und wesentlich erhöht die Temperatur des Kochens der kühlenden Flüssigkeit.
Den Inhalt des Frostschutzmittels in die warme Jahreszeit und in den Ländern mit dem warmen Klima darf man nicht doliwkoj des Wassers verringern. Der Anteil des Konzentrates des Frostschutzmittels in der Lösung soll nicht weniger 40 % sein.
Unter den Bedingungen des rauhen Klimas kann man den Inhalt des Konzentrates G12 A8D erhöhen, aber nicht mehr werden 60 % (die Temperatur des Erfrierens der kühlenden Flüssigkeit wird daneben–40 °s in diesem Fall bilden), da bei bolschem den Prozentsatz des Konzentrates beginnen wird, die Temperatur des Erfrierens erhöht zu werden und die Kennziffern der Wärmekapazität und teploprowodnosti der kühlenden Flüssigkeit verschlimmert werden.
Als Konzentrat ist nötig es nur den Bestand G12 A8D oder das Konzentrat mit der Marke TL-VW 774 D (zu verwenden beachten Sie die Aufschrift auf der Verpackung).
Andere Konzentrate können in Bezug auf die Korrosionschutzüberzüge vor allem in bedeutendem Grade aggressiv sein.
Entstehend infolge der Einwirkung des Konzentrates kann die Korrosion der metallischen Details zum Ausfließen der kühlenden Flüssigkeit bringen, dass die ernsten Beschädigungen des Motors seinerseits herbeirufen wird.
Bei doliwke der kühlenden Flüssigkeit darf man den Bestand G12 mit anderen Konzentraten (und G11) keinesfalls mischen.
Den Bestand G12 kann man nach der roten Farbe der kühlenden Flüssigkeit im erweiternden Behälter bestimmen. Wenn die kühlende Flüssigkeit im erweiternden Behälter der braunen Farbe, bedeutet, ist der Bestand G12 mit anderem Konzentrat gemischt! In diesem Fall ist nötig es unbedingt die kühlende Flüssigkeit zu ersetzen, da sie ein Grund der schwerwiegenden Verletzungen in der Arbeit des Motors werden kann.